Spielmatten: 7 empfehlenswerte Exemplare

Babys und kleine Kinder spielen oft auf dem Fußboden. Viele Eltern schwören daher auf Spielmatten. Diese sind oft sicherer und auch wärmer als der kalte, harte Bodenbelag. Doch welche Unterschiede gibt es und auf was muss du beim Kauf achten? Jetzt erfährst du es: Checkliste, Vorteile, beliebte Modelle und aktuelle Angebote.

Checkliste für Spielmatten

Alter

Material

Größe

Form

Aufwand

Design & Optik

Empfehlenswerte Spielmatten

Anzeige

Keine Produkte gefunden.

Beliebte Spielmatten

Diese Modelle werden sehr oft gekauft, gehören also zu den Bestsellern. Die Liste wird täglich für dich automatisch aktualisiert.

Anzeige

Vorteile von Spiel- und Krabbelmatten

Babys und Kinder entdecken spielend ihre Welt. Die meiste Zeit verbringen sie davon liegend, krabbelnd oder sitzend auf dem Boden. Hier sorgen Spielmatten nicht nur durch ihre weiche Polsterung für mehr Komfort, sondern sie erhöhen auch die Sicherheit.

Vor allem Babys und auch Kleinkinder können sich bei einem Sturz oder auch nur beim einfachen Umkippen nicht – oder nicht schnell genug – abstützen. Die ersten Lebensjahre sind aber naturgemäß geprägt vom Hinfallen und Aufstehen. Eine weiche Matte federt den Fall etwas ab und reduziert damit das Verletzungsrisiko.

Besonders im Winter ist das ständige „auf dem Boden sitzen/spielen“ dauerhaft nicht gut für die Kleinen. Spieldecken können hier Abhilfe schaffen, aber die sind in der Regel sehr rutschig. Schaumstoff-Matten sind daher nicht nur wärmeisolierend und schützen so deinen Nachwuchs vor Bodenkälte. Im Gegensatz zu normalen Decken sind sie meistens auch noch rutschfest.

Zusätzlich animieren viele Modelle mit ihren kindgerechten Designs die Kids zum Lernen, Entdecken und Spielen. Und noch einen entscheidenden Vorteil haben Spielmatten. Besonders auf Stein-, Holz-, Laminat- oder Vinylboden, also auf harten Untergründen, kann die Lauststärke herabfallender Spielzeuge nach einiger Zeit richtig nerven.

Da fällt mal der kleine Kochtopf aus der Spielküche hinunter, Bausteine fliegen durch die Gegend oder die Rassel knallt auf den Boden. Kinder sind laut und das ist auch gut so. Aber es gibt Momente, in denen dieser „Spielzeug-Geräuschpegel“ einfach zu hoch ist. Gepolsterte Spielmatten können diese Lautstärke reduzieren.

Vorteile

  • weiche & wärmeisolierende Spielunterlage
  • gute Polsterung dämpft Stürze ab
  • rutschfest & widerstandsfähig
  • einige Modelle wasserabweisend
  • leicht zu reinigen
  • reduziert Lautstärke der fallengelassenen Spielzeuge
  • kindgerechte Optik, Lern- und Spieleffekt (modellabhängig)

Nachteile

  • Einige Materialen können Schadstoffe enthalten, daher immer auf geprüfte Modelle achten und die Produktbeschreibungen vor dem Kauf genau lesen.
  • Wenn Spielmatten zu dick sind, kann eine hohe Stolperkante entstehen. Daher nicht zu dicke Varianten verwenden.

Akuelle Angebote

Wir helfen dir beim Sparen. Hier findest du reduzierte Modelle. Täglich aktualisiert.

Anzeige

Keine Produkte gefunden.

Häufige Fragen

Wie pflege und reinige ich Spielmatten?

Die meisten Modelle lassen sich mit einem nassen Lappen reinigen. Bitte die Herstellerangaben beachten.

Für welchen Bodenbelag eigenen sich Spielmatten?

Grundsättzlich für alle harten Untergründe (Stein, Fliesen, Holz, Laminat, Vinyl), aber auch bei Teppichböden kann eine Matte sinnvoll sein.

Kann ich eine Matte auch außen verwenden?

Viele Modelle, die aus Schaumstoff bestehen, kannst du auch mal auf der Terrasse, dem Balkon oder im Garten benutzen. Achte aber trotzdem auf die Empfehlungen des Herstellers.

Was kostet eine Spielmatte?

Die ersten Varianten beginnen bei ca. 15 Euro, mittelpreisige Modelle liegen bei um die 25 bis 40 Euro und ab ca. 40 /50 Euro beginnt das Hochpreissegement.

Wie dick muss eine Matte sein?

Das hängt vom Einsatzzweck ab. Soll dein Kind nicht auf dem kalten Boden spielen, dann gibt es Modelle mit knapp 0,5 cm Dicke. Wenn du Wert auf eine gute Polsterung legst, sind Matten ab 1 cm aufwärts wahrscheinlich die bessere Wahl. Mit steigender Dicke erhöht sich aber meistens auch die Außenkante der Matte und somit die Stolpergefahr. Achte auf einen guten Kompromiss.

Welches ist die beste Spielmatte?

Solche Aussagen sind natürlich immer sehr subjektiv. Hier findest du einige beliebte Modelle. Darunter auch diese Empfehlungen:

– KIDUKU® 86 teilige Puzzlematte TÜV Rheinland geprüft
– Sanosoft® Krabbelmatte – das Original. Made in Germany, Öko-Tex
– Brigamo Stadt Puzzlematte

Auch interessant:

Anzeige / Letzte Aktualisierung der Produktblöcke 12.04.2024 um 09:53 Uhr. *Affiliate-/Werbelinks / Bilder von der Amazon Product Advertising API