Bällebad für Babys: 7 beliebte Modelle

Du suchst ein Bällebad für Babys? Dann bist du hier genau richtig. Wir geben dir einen Überblick zu den aktuellen Modellen auf dem Markt. Zusätzlich erwarten dich eine nützliche Checkliste, interessante Hintergrundinfos und einige der beliebtesten Modelle.

Es gibt einfach Spielzeug, das hätte man sich selbst in seinem Alter gewünscht. Dazu gehört für uns auch defintiv ein Bällebad für Babys. Musste man früher noch in Freizeitparks oder Möbelhäuser fahren, um in die bunten Bälle zu springen, so ist das heute viel einfacher.

Die Becken mit den bunten Bällen gibt es seit schon längerer Zeit auch für den Hausgebrauch. Mit leicht neidischen Blicken schauen so manche Eltern ihrem Nachwuchs heute beim „Badespaß“ zu. Aber wir gönnen es unseren Kleinen selbstverständlich von ganzem Herzen.

Es gibt ein paar Dinge, die du beim Kauf eines Bällebads beachten solltest. Die Auswahl ist groß und bunt, aber vor allem kommt es auf die Sicherheit an.

Checkliste für ein Baby-Bällebad

Alter (ab 6 bis 9 Monaten)

Material

Größe (Durchmesser: ca. 70 bis 140 cm)

Anzahl der Bälle (bis max. 300 für den Anfang)

Ausführungen

7 schicke Bällebäder für Babys

Anzeige

SELONIS Bällebad Bällepool Für Baby Kinder 90X30cm/200 Bälle Rund, Hellgrau: Weiß/Grau/Minze*
  • Spielbad mit Bällen ist sicher für Ihre Kinder - aus ungiftigen Materialien gefertig, weich und angenehm zu berühren
  • Perfekt für ein Geschenk - das Bällchenpool wird den kleinen Mädchen und Jungen stundenlangen Spaß bringen und ihre manuellen Fähigkeiten entwickeln!
  • Kugelbad-Durchmesser: 90 cm, Höhe: 30 cm - dank mittlerer Größe und vielen Farboptionen passt es in jeden Raum
  • Leicht zu reinigen - abziehbarer Bezug kann bei 30 ° C in der Waschmaschine gewaschen werden
  • Made in EU - der Ballpool und die Plastikbälle werden sorgfältig aus hochwertigen Materialien handgefertigt

Beliebte Bällebäder

Diese Modelle werden sehr oft gekauft, gehören also zu den Bestsellern. Die Liste wird täglich für dich automatisch aktualisiert.

Anzeige

Bällebad für Babys – Hintergrundwissen

So unterstützt ein Bällebad die Entwickung deines Babys

Nachhaltige Bälle statt Plastikkugeln

Anzeige

Wenn du keine Plastikbälle für dein Baby verwenden willst, gibt es auch hier eine Lösung. Mittlerweile bietet beispielsweise der deutsche Hersteller snugo® bunte Bälle aus Zuckerrohr an. Diese sind frei von Mikroplastik und biologisch abbaubar. Allerdings hat das alles auch seinen Preis.

Keine Produkte gefunden.

Häufige Fragen

Das ist in erster Linie modellabhängig und kommt auf die Größe des Beckens an. Es gibt Varianten mit 50 Bällen, aber auch mit über 400. Um deinen Nachwuchs an das neue Spielzeug zu gewöhnen, taste dich langsam an die für deinen Nachwuch passende Menge heran. Meist sind das am Anfang max. 300 Bälle. Du kannst die Anzahl ja entsprechend variieren.

Ab ca. 6 bis 9 Monaten können viele Babys bereits ein Bällebad nutzen. Natürlich spielt hier die individuelle Entwicklung eine große Rolle. Beachte bitte auch unbedingt die Altersempfehlung des Herstellers.

Bei den meisten Modellen ist das auf trockenen Untergründen kein Problem. Ist der Rasen im Garten nass, sind Modelle aus Kunststoff oft unempfindlicher. Becken mit einem Stoffbezug eigenen sich nicht für diese Verhältnisse. Auch hier sind die Angaben des Herstellers entscheidend.

Ja, es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben und Stückzahlen zu kaufen. Wenn dein Kind älter wird, kannst du so beispielsweise 200 Bälle nachfüllen. Schon ist das Bällebad wieder interessant.

Das ist ganz unterschiedlich und kommt auf das Kind an. Einige haben bis 5 oder 6 Jahren noch Spaß an den Kugeln, andere haben mit 3 oder 4 keine Lust mehr. Für diesen Fall lassen sich Bällebäder oft nachträglich erweitern. Sie können beispielsweise mit einer Kinderrutsche oder Softbausteinen kombiniert werden. Aber auch Kletterdreiecke oder Kletterbögen eignen sich gut für einen kleinen Parcours. Das macht das auch wieder den älteren Kindern Spaß.

Die meisten Bälle der aktuellen Modelle haben einen Durchmesser von 7 Zentimetern.

Viele aktuelle Bällepools haben einen Durchmesser von ca. 70 bis 140cm und eine Höhe von ca. 30 bis 40 cm. Aber es gibt auch noch andere Modelle in den unterschiedlichsten Ausführungen. Für ältere Kinder sind eckige Bällebäder mit den Maßen von zum Beispiel von 150 x 150 keine Seltenheit. Für Babys sind diese aber zu Beginn etwas überdimensioniert.

Die Bälle kannst du mit warmen Wasser abspülen. Sollte das nicht reichen, nimm etwas Seife und einen Lappen. Es gibt auch Eltern, die die bunten Kugeln in ein Netz oder ein Kopfkissenbezug in die Waschmaschine packen. Hier solltest du allerdings vorher auf die Angaben des Herstellers achten. So entstehen keine Schäden am Spielzeug.

Einigen wenigen Eltern ist das oft noch nicht sauber genug und so haben wir bei der Recherche zu diesem Artikel noch folgenden Tipp gefunden: Jeden Ball einzeln noch einmal zusätzlich desinfizieren. Ob das für ein Bällebad, das nur deine Kinder nutzen, nötig ist, überlassen wir jedem selbst. Du solltest auf jeden Fall vorsichtig mit Desinfektionsmitteln umgehen.

Wenn die Bälle ein Loch haben, in das Wasser eindringen kann, musst du sie anschließend gut trocknen lassen. Sonst kann es sein, dass sich Schimmel im Innern bildet. Den gleichen Effekt hast du übrigens auch oft bei Spielzeug für die Badewanne.

Ein Becken aus Kunststoff lässt sich in der Regel mit einem feuchten Lappen problemlos abwischen. Bei weichen Modellen aus Stoff kannst du oft den Bezug abnehmen und in der Waschmaschine waschen. Beachte auch hier die Hinweise des Herstellers.

Auch interessant: